Secondary School Programme

Unsere Secondary School

An der Berlin Cosmopolitan School werden die Schüler dazu ermutigt, aktive und verantwortungsbewusste Weltbürger zu werden. Dazu gehören starke akademische Fähigkeiten und Mehrsprachigkeit ebenso wie die Entwicklung sozialer und interkultureller Kompetenzen. An der Berlin Cosmopolitan School stehen eine individuelle Ausbildung sowie ein gutes akademisches, emotionales und körperliches Gleichgewicht an erster Stelle. Die Schülerinnen und Schüler werden auf die Zukunft vorbereitet, indem sie ein solides Fundament an fächerübergreifenden Kenntnissen und Fähigkeiten sowie verschiedene Lernmethoden erhalten. An der Berlin Cosmopolitan School werden die Schüler zu lebenslang Lernenden, die das Wissen und die Fähigkeiten erwerben, die notwendig sind, um sich in einer sich ständig verändernden Welt anzupassen und erfolgreich zu sein.

Die Berlin Cosmopolitan School setzt das Berliner Landescurriculum um, und als International Baccalaureate World School wird das IB Diploma Programme (IB DP) verfolgt. Am Ende der 10. Klasse können die Schüler den Mittleren Schulabschluss (MSA) erwerben. Nach der 12. Klasse können die Schüler ein IB-Diplom und das deutsche Abitur erwerben.

Sprachen

Der Lehrplan für die gymnasiale Oberstufe an der Berlin Cosmopolitan School ist zweisprachig, in Englisch und Deutsch. Die Schüler:innen haben die Möglichkeit, ein bilinguales IB DP-Diplom zu erwerben, wenn sie einen Literaturkurs in der Sekundarstufe II sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch erfolgreich abschließen. Darüber hinaus haben die Schüler:innen die Möglichkeit, Französisch und Spanisch als zweite oder dritte Fremdsprache zu belegen.

Lokales und internationales gesellschaftliches Engagement

Ethische Praktika finden von der 6. bis zur 10. Klasse statt und ermöglichen es den Schülern, von ihrer Gemeinschaft zu lernen und sich mit ihr zu verbinden, indem sie Zeit mit Gruppen wie Senioren, Flüchtlingen oder gefährdeten Jugendlichen verbringen und Projekte entwickeln. Die Schüler beteiligen sich an der Ermittlung lokaler und internationaler Bedürfnisse, planen ihre Aktionen und präsentieren später die Ergebnisse und persönlichen Überlegungen zu ihren Erfahrungen. In den Jahrgangsstufen 11-12 setzen die Schüler ihr lokales und internationales gesellschaftliches Engagement im Rahmen des CAS-Programms fort, wie es im IB Diplomma-Programm definiert ist (siehe folgende Seite).

Die Berlin Cosmopolitan School arbeitet nicht nur mit Menschen in der lokalen Gemeinschaft zusammen, sondern auch mit internationalen Organisationen wie SOS-Kinderdorf und Paper Pen Peace (Kinderrechte), Wilderness International (Klimaschutz) und C.A.R.E (Flüchtlingsrechte).

Betriebspraktika und College Counseling

Von der 6. bis zur 10. Klasse absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein ein- bis zweiwöchiges Praktikum an einem Ort ihrer Wahl, um praktische Erfahrungen zu sammeln und gleichzeitig ihre zukünftigen Berufsmöglichkeiten zu erkunden.  In der Vergangenheit haben die Schüler in einer Vielzahl von Arbeitsumgebungen gearbeitet, darunter Designagenturen, Anwalts- und Architekturbüros, Tonstudios, Universitäten, verschiedene Regierungsbotschaften, Fernsehsender, Tierarztpraxen und medizinische Kliniken, Forstverwaltungsorganisationen und Kunstgalerien.

Um sicherzustellen, dass die Schüler:innen ihre Möglichkeiten kennen und ihre Ziele besser erreichen können, werden unsere Schüler:innen durch unseren College Counsellor der Berlin Cosmopolitan School, Gastvorträge und die Zusammenarbeit mit unabhängigen College-Beratern und Consultants, Exkursionen zu College-Messen und Informationsveranstaltungen sowie durch regelmäßige Informationsbeiträge in unserem Blog zur Berufsberatung der Berlin Cosmopolitan School, www.studyworldwide.eu, beraten.

Außerschulisches Programm

Als Ganztags-Sekundarschule bietet die Berlin Cosmopolitan School ein Nachmittagsprogramm zwischen 16 und 18 Uhr an, in dem die Schüler:innen ihren Lernstoff in Expertengruppen vertiefen, ihre Hausaufgaben im Tutorium überprüfen und erledigen, ihre Sprachkenntnisse in den Sprachförderprogrammen verbessern und an über 50 Nachmittagsaktivitäten teilnehmen können, darunter verschiedene Sportarten, Model United Nations, Debattieren, Mathe-Olympiade, Schülerzeitung, Ballett, Moderner Tanz, Orchester, Tonstudio und Robotik, um nur einige zu nennen.

Thematische Klassenfahrten und Seminare

Zusätzlich zu den Tagesausflügen, die das ganze Jahr über stattfinden, nehmen die Klassen an einwöchigen Ausflügen außerhalb von Berlin teil. Diese Fahrten sind themenbezogen und ermöglichen eine vertiefte Auseinandersetzung mit einem bestimmten Unterrichtsthema. Zu unseren Klassenfahrten gehörten die Erkundung der Physik in Hamburg, ein historischer Blick auf die Industrialisierung des 19. Jahrhunderts im Ruhrgebiet, Biologie an der Ostsee und Sprachreisen nach England, Frankreich und Spanien.

Mittlerer Schulabschluss (MSA)

Der MSA oder Berliner Mittelschulabschluss, der am Ende der 10. Klasse erworben wird, prüft nicht nur das Wissen der Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Fähigkeiten, die sie im Laufe der Jahre erworben haben. Der MSA besteht aus zwei Teilen – den Abschlussnoten der Klasse 10 und den schriftlichen Prüfungen.

Jeder/jede Schüler:in hat drei schriftliche Prüfungen in Deutsch, Mathematik und der ersten Fremdsprache. Eine 15-minütige mündliche Prüfung wird in die Fremdsprachenprüfung integriert. Ein viertes Fach wird für eine Präsentationsprüfung ausgewählt, die als Gruppenprüfung organisiert ist und zwischen 10 und 20 Minuten dauert.

Abitur

Schüler:innen der Berlin Cosmopolitan School können auch auf das deutsche Abitur hinarbeiten. Diejenigen, die diesen Weg einschlagen, gehören zu den besten 30 Prozent der deutschen Gymnasiasten.

Die allgemeinen Leistungen, die in der Qualifikationsphase (Klassen 11 und 12) erbracht werden, sowie die Note in den zentralen Abschlussprüfungen am Ende der Klasse 12 bilden die endgültige Abiturnote.  Die zentralen Prüfungen werden von einer vom Land eingesetzten Prüfungskommission mit festgelegten Bewertungsrichtlinien erstellt, um eine einheitliche und transparente Benotung zu gewährleisten.

Die Schüler:innen belegen zwei Leistungskurse und acht Grundkurse. Alle Kurse müssen den Bildungsrichtlinien des Landes Berlin entsprechen. Die Schüler:innen wählen ihre Kurse aus drei Hauptfachbereichen. Der erste Bereich besteht aus Sprachen, der zweite aus Sozialwissenschaften wie Geschichte und Wirtschaft und der dritte aus Mathematik und Naturwissenschaften einschließlich Physik und Biologie.

Die Abschlussprüfungen des deutschen Abiturs am Ende der 12. Klasse bestehen aus drei schriftlichen Prüfungen, einer mündlichen Prüfung und der sogenannten fünften Prüfungskomponente. Die fünfte Prüfungskomponente kann aus einer „besonderen Leistung“ oder einer Präsentation in Form einer schriftlichen Prüfung bestehen.

Abitur-Bewertungsschema

Die Benotung des Abiturs wird ebenfalls vom Land Berlin festgelegt und erfolgt rubikbasiert mit einer Intervallskala von 15 Punkten.  Notenbezeichnungen und Umrechnung in die traditionelle 6-Punkte-Skala siehe unten.

Grade Points Grade Description
15/14/13 1 Very good
12/11/10 2 Good
09/08/07 3 Satisfactory
06/05/04 4 Sufficient
03/02/01 5 Deficient/fail
0 6 Insufficient/fail

IB Diploma Programme

Das 1968 eingeführte Programm bietet eine akademisch anspruchsvolle und dennoch ausgewogene Ausbildung, die für ihren Erfolg bei der Vorbereitung auf die Universität bekannt ist. Das Programm erstreckt sich über zwei Jahre und genießt bei den führenden Universitäten der Welt hohes Ansehen. Die Schüler:innen belegen sechs Kurse auf höherem oder normalem Niveau, die ein breites Spektrum an Erfahrungen in Sprachen, Sozialkunde, experimentellen Wissenschaften und Mathematik gewährleisten. Darüber hinaus umfasst das Programm drei Kernanforderungen, die die Bildungserfahrung erweitern und die Studierenden herausfordern, ihr Wissen und Verständnis anzuwenden. Diese beinhalten:

The Extended Essay, eine unabhängige Abschlussarbeit im Umfang von 4000 Wörtern
Theory of Knowledge, ein IB-Kurs in kritischem Denken IB DP Evaluation Scheme
CAS, ein außerschulisches Programm, bei dem die Schüler:innen 150 Stunden an Aktivitäten in den Bereichen Kreativität, Aktion und Service absolvieren müssen
Die Schüler legen am Ende des Programms schriftliche Prüfungen ab, die von externen IB-Prüfern bewertet werden. Das IB-Diplom-Programm wird von Universitäten auf der ganzen Welt anerkannt und anerkannt.

Die Schüler:innen können sich auch dafür entscheiden, einzelne Kurse zu absolvieren (im Gegensatz zu den Anforderungen des gesamten Diploma).

IB DP-Bewertungsschema

Das IB DP-Bewertungssystem verwendet eine 7-Punkte-Skala. Für alle Higher Level und Lower Level Kurse, wobei 7 die höchste erreichbare Punktzahl ist.  Die Notendeskriptoren variieren von Fach zu Fach, beinhalten aber im Allgemeinen die folgenden Leistungsmerkmale:

Grade Description
7 Excellent
6 Very good
5 Good
4 Satisfactory
3 Elementary
2 Poor
1 Very poor

Für die Kernbestandteile der Theory of Knowledge und des Extended Essay werden Buchstabennoten vergeben, wobei A die höchste erreichbare Note ist. Siehe unten für die Notendeskriptoren.

Grade Description
A Excellent
B Very good
C Good
D Mediocre
E Elementary
N No grade