Wir haben es endlich geschafft. Nach einigen Monaten der Vorbereitung wurde die “Tolerance”-Installation in der neuen Cafeteria mit einer gebührenden Feier enthüllt. Die Musik von unseren talentierten Mädchen der Band Sep10ber machten aus dem Event noch ein größeres Spektakel. Dazu hatten wir das Vergnügen, die Schulstadträtin von Berlin-Mitte, Frau Dr. Obermeier und die fleißigen Mitarbeiter vom “Freizeithaus am Mauerpark“, die das Projekt initiiert haben, begrüßen zu dürfen.

Die große „Tolerance“ Installation visualisiert und repräsentiert die zentralen Werte, die die SchülerInnen aus dem BCS-Gymnasium für die wichtigsten in der Schule halten. Der Prozess dahin war rein demokratisch. Eine öffentliche Wahl für diese Werte fand zu Jahresbeginn statt. Alle Klassen 6 bis 10 waren in den Prozess und in die Kreation der Installation involviert.

Durch das Aufstellen dieser dauerhaften Installation ist das Ergebnis des Projektes nicht nur eine visuelle Erinnerung an die Arbeit und die Gedanken, die jeder mit eingebracht hat, sondern auch ein physisches Objekt, das hoffentlich dauerhaft auf die gewählten und errichteten Werte aufmerksam macht. Im letzten Schuljahr hatte bereits unsere Grundschule ein „Respekt“-Denkmal kreiert, das man im Hinterhof bestaunen kann.

Comments are closed.