Last modified: 2 February 2022

Über Cosmo for Future:

Nach einer kurzen Pause startete Cosmo for Future im Oktober 2021 mit einigen bekannten aber auch vielen neuen Gesichtern wieder durch. Wir haben einen neuen Ausschuss gewählt, der uns durch Workshops für „KlimawächterInnen“ (ein/e Freiwillige/r aus jeder Klasse, der sich verpflichtet, den Energieverbrauch im Klassenzimmer im Auge zu behalten) sowie die Anweisungen zum Energiesparen in jedem Klassenzimmer geleitet hat. Darüber hinaus haben wir durch eine weitere Runde des Cosmo for Future T-Shirt-Drucks Geld gesammelt und das Bewusstsein für unsere Kampagne für ein nachhaltiges Leben durch eine Instagram-Kampagne gestartet.

Für 2022 haben wir Großes vor, da wir derzeit drei Arbeitsgruppen haben, die Folgendes organisieren: eine Ausstellung über den CO2-Fußabdruck unserer SchülerInnen; einen Klimakongress der Umweltklubs von internationalen Schulen; und schließlich eine Klimaschutzwoche, in der wir auf Gastredner hoffen, Umweltthemen, die im Unterricht behandelt werden, sowie eine virtuelle Versammlung, um unter anderem die beiden zuvor genannten Projekte vorzustellen. Interessierte kommen einfach dienstags um 13:30 Uhr im Raum 302 vorbei oder schreiben an: cosmoforfuture@cosmopolitanschool.de !

Berlin Cosmopolitan School wird klimaneutral

Wir beschäftigen uns ab sofort intensiv mit dem Thema unternehmerischen CO2-Fußabdruck zusammen mit dem auf CO2-Management spezialisierten Unternehmen Planetly. Wir möchte uns Transparenz über die eigenen CO2-Emissionen verschaffen, diese im Anschluss reduzieren und wo nötig kompensieren, um schließlich als klimaneutrales Unternehmen einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

„Vor uns liegt einerseits die Erhebung unserer CO2-Emissionen und anschließende Reduktion. Andererseits wollen wir anhand dieses Projektes alle Schülerinnen und Schüler über den aktiven Klimaschutz aufklären und sie zum Mitmachen motivieren.“, sagt Yvonne Wende, Gründerin und Direktorin Berlin Cosmopolitan School.