Es ist das vierte Mal, dass BCS am Wettbewerb teilnimmt, und das dritte Mal, dass wir einen Preis gewonnen haben: zwei Preise gab es für einen Film und nun zum ersten Mal für ein Theaterstück. Die Geschichte hätte für unsere im April geplante Sprachshow präsentiert werden sollen, wird aber hoffentlich in naher Zukunft für unsere BCS-Gemeinschaft aufgeführt. Unsere 7. Klasse Französischschüler schrieben sie während des ersten Semesters. Es handelt von einer Klasse von Siebtklässlern, die aus vielen Gründen mit ihren Zeugnissen nicht zufrieden sind. Deshalb beschließen sie, ins Büro des Rektors zu gehen, um ihre Noten zu ändern. Dort stellen sie fest, dass eine ihrer Freundinnen tatsächlich die Tochter des Rektors ist und dass sie die ganze Zeit verschwiegen hat, wer sie wirklich war. Am Ende beschließen sie, ihre Noten zu akzeptieren, da diese nicht definieren, wer sie sind. Wir hoffen, es bald live aufführen zu können!

Veröffentlicht unter News.

Kommentare sind geschlossen.