Last modified: 29 Juni 2018

Welche Rolle spielt der Sport an der Berlin Cosmopolitan School?

Die Berlin Cosmopolitan School ist bestrebt, das Verhältnis von akademischen und nicht akademischen Aktivitäten ausgewogen zu gestalten. Wir glauben, dass unser Sportprogramm den SchülerInnen eine umfangreiche Auswahl bietet, die diese Ausgewogenheit garantiert. Unser Ziel ist eine ganzheitliche Entwicklung unserer SchülerInnen und ihre bestmögliche Vorbereitung auf die Zeit nach der BCS.

Ist es für Kinder wichtig, Sport zu treiben?

Als Fachbereichsleiter Sport möchte ich, dass unsere SchülerInnen so aktiv wie möglich sind. Nicht jeder treibt begeistert Sport. Unser Hauptanliegen muss jedoch sein, unseren SchülerInnen die Bedeutung eines gesunden und aktiven Lebensstils zu vermitteln. Wir verfolgen die Philosophie, unseren SchülerInnen so viele Sportangebote wie möglich zu machen. Wenn sie Begeisterung für eine oder mehrere dieser Sportarten entwickeln und sie später auch als Erwachsene betreiben, haben wir unser Ziel erreicht. Die Forschung zeigt, dass die Entwicklung des Menschen stark von Sport und körperlicher Betätigung profitiert – etwa durch Förderung der kognitiven Funktionen, der Motorik und des Vertrauens in die eigenen Fähigkeiten. Unser Sportprogramm ist bewusst darauf ausgerichtet, unseren SchülerInnen soziale Kompetenzen zu vermitteln: Zusammenspiel im Team, das Setzen und Verfolgen von Zielen, der Aufbau von Freundschaften und der Einsatz für einen gemeinschaftlichen Zweck. Uns geht es dabei nicht nur um ‚schneller, höher, weiter‘, sondern um Beharrlichkeit, Disziplin und Arbeitsethik.

Wie weckt die BCS das Interesse ihrer SchülerInnen am Sport?

Wir schaffen ein positives Lernumfeld, in dem sich unsere Schüler geborgen fühlen und sich ohne Druck vielen sportlichen Aktivitäten widmen können. Vielfalt ist dabei für uns der Schlüssel. Manch einer bevorzugt Einzelsportarten oder erlebnisorientierte Aktivitäten; andere wiederum schätzen die sozialen Aspekte des Mannschaftssports oder suchen die körperliche Herausforderung. Wir glauben, dass an unserer Schule jeder eine Sportart findet, die ihm liegt. Unsere Aufgabe ist es, herauszufinden, was den SchülerInnen Spaß macht, und ihnen die Chance zu geben, es auszuprobieren.

Was bietet die BCS ihren SchülerInnen noch?

Neben dem regulären Sportunterricht bieten wir unseren SchülerInnen im Rahmen unseres außerschulischen Programms, das mehr als 20 Sportarten umfasst, zwei Stunden Sport pro Woche zusätzlich. Jeder Schüler und jede Schülerin muss mindestens ein Sportangebot aus diesem außerschulischen Programm wählen. Zudem haben wir mehr als 100 Kinder in unseren nachmittäglichen Basketball-AGs, und unsere Schule pflegt eine Partnerschaft mit dem mehrfachen deutschen Basketballmeister ALBA Berlin. 2016 gewann sowohl unsere Jungen- als auch unsere Mädchenmannschaft die ALBA-Oberschulliga. Zudem kooperieren wir mit dem Fußballverein Viktoria Mitte, und haben darüber hinaus eine eigene Schulmannschaft, die Central Hoops Berlin Cosmopolitan e. V.  .